5 Gründe, warum der 1. FC Saarbrücken am Saisonende auf einem Relegationsplatz stehen wird!

am

Fünf Spiele, fünf Punkte: So liest sich die Bilanz des 1. FC Saarbrücken in den vergangenen Partien. Keine besonders erbaulichen Fakten, auf die gesamte Saison hochgerechnet wäre der FCS mit einer solchen Punkteausbeute in akuter Abstiegsgefahr. Dazu enttäuschende Leistungen vor allem gegen Trier, aber auch in Kaiserslautern und gegen Mannheim. Im Normalfall führt eine solche Schwächephase dazu, dass die Saisonziele aus den Augen verloren werden. Gerade eindrucksvoll zu sehen in der Bundesliga, wo Champions-League-Aspirant Schalke 04 derzeit sogar um die Europa League bangen muss. Ganz so drastisch ist die Situation beim FCS nicht, und doch führte sie dazu, dass ich mir in der vergangenen Woche erstmals ernsthafte Gedanken darüber machte, was eigentlich passiert, wenn dem FCS der Aufstieg misslingen sollte. Dann stünden düstere Zeiten an, vielleicht die düstersten Zeiten in der bisherigen Clubgeschichte. Doch der Auftritt in Offenbach am Wochenende konnte trotz einer nicht unverdienten Niederlage Hoffnungen wiederbeleben. Fünf Gründe, warum der FCS am Ende der Saison in der Relegation ran darf:

1. Die Mannschaft lebt

Es galt eigentlich immer als unverrückbar: Die diesjährige Mannschaft mit Typen wie Dennis Wegner, Daniel Döringer oder David Hohs lebt. Sie kämpft, hält zusammen und erarbeitet sich Siege auch mal. Das hat in der überwiegenden Anzahl der Fälle auch sehr gut funktioniert, Spiele wurden mehr als oft gewonnen, obwohl kein großer spielerischer Glanz versprüht wurde. Doch das Spiel gegen Trier weckte Zweifel: Wie weit ist es her mit der oft beschworenen Einstellung, wenn es hart auf hart kommt? Das Spiel in Offenbach hat nun gezeigt: Trier war ein Ausrutscher, wie er jeder Mannschaft zugestanden werden sollte. Mangelnder Einsatz ist wirklich nicht das derzeitige Problem des FCS.

2. Die Konkurrenz tut es dem FCS gleich

Normalerweise wären spätestens mit der Niederlage in Offenbach alle Aufstiegshoffnungen flöten gegangen – normalerweise. Dass im Fußball selten alles normal ist, zeigt die aktuelle Saison in der Regionalliga Südwest. Saarbrücken und Elversberg patzen im Gleichschritt, deshalb hält der FCS den Relegationsplatz trotz der schwachen Punktausbeute. Elversberg ist also weiterhin in der Bringschuld, muss die eigene Krise erstmal selbst überstehen. Der FCS hingegen hat weiterhin alles in der eigenen Hand.

3. Das Restprogramm ist lösbar

Für den FCS geht es in den kommenden Wochen gegen Kassel und Neckarelz und nach Pirmasens und Worms. Vier lösbare Aufgaben, die ein FCS in Normalform ohne große Probleme bewältigen sollte. Und selbst bei einem Punktverlust muss die SVE erst einmal alle eigenen Spiele gewinnen, um den FCS zu überholen.

4. Die Leistung in Offenbach hat gepasst

Offenbach ist das Nonplusultra dieser Liga – auch der FCS ist in Sachen Dynamik, Tempo und Spielwitz dem OFC unterlegen. Trotzdem hat sich die Mannschaft am Bieberer Berg hochkarätige Torchancen erspielt, hätte in der ersten Halbzeit den Ausgleich verdient gehabt – auch dem Schiedsrichter hatten die Offenbacher ihre Halbzeitführung zu verdanken. In der zweiten Hälfte drängte man weiter, Offenbach konterte eiskalt und entschied das Spiel somit. Einige Angriffe der Hessen (unter anderem der zur Führung) waren wirklich exzellent ausgespielt, mit einem Tempo, dass auf diesem fußballerischen Niveau in allen fünf deutschen Regionalligen seinesgleichen sucht. Die Offenbacher werden mit einer Leistung wie am Samstag, da lege ich mich fest, auch die Relegation bewältigen. Und der FCS wird mit einer ähnlichen Leistung wie am Samstag die ausstehenden vier Spiele in der Liga gewinnen.

5. Die Unterstützung muss belohnt werden

2000 Saarbrücker ließen den Bieberer Berg mehr als einmal beben – da waren auch die Offenbacher teilweise erstaunt. In Sachen Auswärtssupport ist Saarbrücken das Aushängeschild dieser Liga, nicht nur in Offenbach wurde die Mannschaft lautstark unterstützt – trotz eines nun schon das gesamte Jahr 2015 hindurch schwelenden Streits zwischen Präsidium und Teilen der Fans. Diese Unterstützung hat eine Saisonverlängerung und ein weiteres Auswärtsspiel in Würzburg oder Magdeburg/Zwickau einfach verdient.

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.