Der passende Schlüssel

am

Die Vorfreude ist groß: Die Pfingstfeiertage liegen hinter uns und nun stehen sie an, die beiden Relegationsspiele des 1. FC Saarbrücken. Es geht um den Aufstieg in die dritte Liga, der in den Zukunftsvisionen der Beteiligten eigentlich schon eingeplant ist. Urlaubspläne werden da mit dem früheren Start der dritthöchsten deutschen Spielklasse abgestimmt, nicht etwa mit dem der Regionalliga Südwest. Der Präsident nennt selbst die angestrebte Liga nur eine Durchgangsstation und das Selbstbild der Spieler ist höher als das eines unbedeutenden Fußballers in amateurhaften Gefilden. 

Deshalb ist die Hoffnung groß, dass die Würzburger Kickers besiegt werden können. Zwei Spiele sind es, sie müssen erfolgreich bestritten werden. Sonst ist die harte Arbeit einer gesamten Saison umsonst. Auch in Würzburg allerdings herrschen die gleichen Vorzeichen. Eine Region strebt nach oben, da darf der Fußballverein nicht zurückstecken. Personell hochwertig besetzt werden die Franken dem FCS alles abverlangen. Es ist daher von enormer Bedeutung, dass die Mannschaft selbstbewusst und vom Erfolg überzeugt antritt. Sonst könnte es ein ungemütliches Erwachen für das gesamte Umfeld des Vereins geben.

Doch am Selbstbewusstsein sollte es momentan nicht scheitern. Die Spieler treten zuversichtlich auf, das Umfeld ist euphorisiert. Vorbei die Schwächeperiode, die einen großen Teil der Rückrunde andauerte und in einer Niederlage gegen Trier mündete. Vorbei die Zeit, in der Pfiffe die Mannschaft in der Halbzeit in die Kabine trieben. Stimmungsumschwünge sind in Saarbrücken traditionell schnell herbeigeführt, und derzeit schwimmt man auf einer Erfolgswelle. Und das einzig und allein wegen eines Spiels, das die meisten schon für verloren hielten. Das über weite Teile ausgeglichen war, trotz des unterlegen klingenden Namens des Gegners: FK Pirmasens.

Das Spiel bei die Klub wurde trotz eines Rückstands in der 86. Minute gedreht, der FCS erzielte innerhalb von sechs Minuten drei Tore. Die Mannschaft samt Trainerteam verschwand in einer kollektiven Jubeltraube. Auf den Rängen explodierte die Stimmung, euphorisierte Fans lagen sich in den Armen. Der Glaube an den Aufstieg war geboren.

Es wird oftmals als Schlüsselerlebnis tituliert, dieses bemerkenswerte Spiel am Abend des 6. Mai 2015 im Sportpark an der Husterhöhe. Ein Schlüsselerlebnis war es auch. Jetzt muss nur noch der Schlüssel passen. In das Schloss, das in den letzten Tagen vor allem durch Überforderung in Sachen Organisation eines Fußballspiels auf sich aufmerksam macht. Das Schloss Würzburg. Am 31. Mai wissen wir mehr.

Viele Faktoren werden zusammenspielen. Ein frühes Tor könnte befreiend wirken, ein frühes Gegentor hingegen einschnüren. Das Hinspiel positiv zu gestalten, ist von enormer Bedeutung vor einem Rückspiel in der Fremde. Einem Rückspiel, vor dem in Würzburg alles dafür getan wird, eine Heimspielatmosphäre zu kreieren. Der Ticketverkauf soll ermöglichen, dass nicht mehr als die dem Gastverein zugestandenen 1300 Tickets an Fans der Auswärtsmannschaft verkauft werden. Vermutlich vergeblich. Eine Menge Saarbrücker bediente sich im Onlineverkauf am vergangenen Freitag, wer dort auf der Strecke geblieben ist, stand heute Morgen pünktlich um 8 Uhr in der Schlange vor den Vorverkaufsstellen. Saarbrücken will zurück in die dritte Liga, muss zurück in die dritte Liga. Sonst ist der nächste Stimmungsumschwung nicht weit. Und mal ehrlich: An die Alternative Regionalliga zu denken, mit dem Stadtderby gegen Saar 05, mit neuen Gegnern wie dem TuS Steinbach, das rüttelt wach. Und führt vor Augen, wie wichtig die angelaufene Woche für den 1. FC Saarbrücken ist. Möge der Schlüssel passen.

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.