Alte Liebe lebt!

am

In wenigen Stunden steht für den 1. FC Saarbrücken das nächste Testspiel in der Saisonvorbereitung 2015/2016 an, und es ist ein besonderes Spiel. Es geht nämlich ausnahmsweise mal nicht (ausschließlich) darum, die eigene Mannschaft fit für den Saisonstart zu machen. Es geht um Hilfe für einen schwer angeschlagenen Traditionsverein: Borussia Neunkirchen. Die Borussia steht seit Längerem am Abgrund, eine groß aufgezogene Rettungsaktion ist angelaufen. Verschiedene Vereine aus der Region beteiligten sich, auch der bundesweit bekannte Ex-Manager von Bayer Leverkusen und Wahl-Saarländer Rainer Calmund trug seinen Teil dazu bei, dass Geld in die Kassen fließt. Selbstverständlich, dass auch der Hauptstadtklub aus Saarbrücken, dessen Verhältnis zu den Neunkirchern zwar immer von Konkurrenz, nie jedoch von Abneigung geprägt war, aushilft.Um 18:30 Uhr ist Anstoß im ebenso geschichtsträchtigen wie baufälligen Ellenfeldstadion. Ein Stehplatz ist für sechs, ein überdachter Sitzplatz für elf Euro zu erwerben. Die Borussia hofft natürlich auf möglichst viele Zuschauer aus der Region, auch aus Saarbrücken. Und Argumente für einen Besuch gibt es genug: Nach einigen Trainingseinheiten unter Falko Götz könnte dessen Spielphilosophie so langsam sichtbar werden. Zudem ist ein Testspiel immer auch eine Gelegenheit, die Neuzugänge zu sichten: Jordan Steiner und Jens Meyer, die aus der U19 zu den Profis gestoßen sind, dürfen sich berechtigte Hoffnung auf Einsatzzeit machen. Vor allem Meyer, der heute seinen 19. Geburtstag feiert, konnte bisher außerordentlich positiv überraschen. Und ein besonderes Schmankerl könnte auch noch warten: Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi trainiert derzeit beim FCS mit. Er hält sich während der Suche nach einem neuen Verein fit. Zumindest seine Anwesenheit heute Abend gilt als wahrscheinlich.

Und da wäre ja auch noch der Gegner: Borussia Neunkirchen musste sich im Sommer gezwungenermaßen neu aufstellen, nun geht man mit einem außerordentlich jungen Team an den Start, in dem einige Ex-Saarbrücker mit von der Partie sind. Der schon in der dritten Liga eingesetzte Yannik Bach gehört sicherlich zu den prominenteren Spielern, neben ihm haben auch Abdul Kizmaz, Robin Scheid oder Kamil Czermuczinski das blau-schwarze Trikot in der Vergangenheit bereits getragen. Und Trainer Michael Petry ist in Saarbrücken natürlich auch kein Unbekannter. Auf Grund der immer noch nicht geklärten Zukunft der Borussia gestaltet es sich natürlich schwierig, eine Mannschaft auf die Beine zu stellen. Den derzeit aktiven Fußballern muss daher ein großes Kompliment gemacht werden.

Wenn ihr euren Teil dazu beitragen wollt, das über der Borussia schwebende Insolvenzverfahren doch noch abzuwenden und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Vereins in der Oberliga zu garantieren, dann wäre heute Abend ein hervorragender Zeitpunkt. Der Verein braucht jeden Cent, jede gekaufte Eintrittskarte hilft den Neunkirchern. Und gerade in Zeiten von RB Leipzig, der TSG Hoffenheim oder dem FC Ingolstadt, die die Bundesliga entweder schon erreicht haben oder auf dem Weg dorthin sind, muss Solidarität unter Traditionsliebhabern herrschen. Über die einen meckern, die anderen aber nicht unterstützen, das führt nicht zu einer Verbesserung.

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.