Immer besser

Begegnung: FK 03 Pirmasens – 1. FC Saarbrücken

Ergebnis: 0:3

Zuschauer:  2800

Einschätzung: Der FCS kommt immer besser in Fahrt. In der zweiten Halbzeit des gestrigen Spiels zeigte die Mannschaft ein spielerisch außergewöhnlich starkes Spiel, kombinierte Pirmasens über die Flügel regelmäßig schwindlig und zeigte pfeilschnelle Konter, die in zwei Fällen sogar zu Toren führten. Falco Götz hat schon nach kurzer Zeit für einen enormen spielerischen Sprung nach vorne gesorgt, Spieler wie Sven Sökler oder Matthew Taylor, in der vergangenen Rückrunde völlig außer Form, blühen derzeit regelrecht auf. Vor allem Taylor erlebt seinen zweiten fußballerischen Frühling, geht unglaublich weite Wege und ist mit zwei Treffern der beste Torschütze des Kaders. So darf es gerne weitergehen!

Die Stimmung: In den ersten zwanzig Minuten kam aus dem Gästeblock wenig, dann setzten die Ultras ein und der FCS hatte ein Heimspiel. Der mittlerweile gewohnte, wenn auch nicht unbedingt ideale Verlauf. Schade: Aus dem Pirmasenser Fanblock, trotz Homburger Unterstützung nur rar bemannt, war außer Schmähgesängen überhaupt nichts zu hören. Man konzentrierte sich lieber auf „FCS Hurensöhne“, statt die eigene Mannschaft zu unterstützen. Peinlich.

Der Fauxpas des Tages: Die Pirmasenser „Unterstützung“ aus dem eigenen Fanblock.

Die Überraschung des Tages: Der FCS hat neue Ausweichtrikots. Vom Design her mit Kragen und schwarzen Streifen an den Seiten durchaus gelungen, ist die Farbe sehr gewöhnungsbedürftig. Da war das gelb der vergangenen Saison ansehnlicher.

Der Spieler des Spiels (offensiv): Obwohl die Mannschaft kollektiv brillierte, stach er mit einem Tor und einer fulminanten Vorlage hervor: Mittelfeldspieler David Puclin. Genial, wie er Matthew Taylors 2:0 mit einem Solo im Vollsprint durch die gesamte Pirmasenser Defensive vorlegte. Dabei war sein Einsatz zu Beginn unsicher: Beim Warmmachen hatte er einen Tritt auf den Fuß abbekommen, musste behandelt werden. Deshalb musste er das Spielfeld auch vorzeitig verlassen.

Der Spieler des Spiels (defensiv): Beide Innenverteidiger zeigen seit Wochen fehlerfreie Leistungen, auch in Pirmasens ragten sie heraus: Peter Chrappan und Alexander Hahn lassen wenig bis nichts zu, ergänzen sich ideal und sorgen für eine fast schon unheimliche defensive Stabilität. An dieser Stelle haben es beide verdient, erwähnt zu werden.

Ärgernis: Zwei Böller wurden im Gästeblock gezündet. Nicht schön anzusehen, nicht stimmungsverbessernd, einfach nur unnötig. Eine Strafe für den Verein ist möglich, und das, wo der FCS sowieso schon unter besonderer Beobachtung steht.

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.