Zeit für ein Stadtderby

am

Es ist tatsächlich so weit: Saarbrücken hat sein Stadtderby zurück. Leider nicht in der Form, wie wir alle es uns wünschen würden: Auf bundesweiter Ebene, mit der entsprechenden Aufmerksamkeit. Nein, das erste Stadtderby Saarbrückens seit mehr als 40 Jahren (zumindest in der Liga) findet in der Regionalliga Südwest statt. Für Saar ein Grund zur Freude – beim FCS hingegen ein deutliches Zeichen, wie viel in den vergangenen Jahren schief gelaufen ist.

Das verdeutlicht ein Rückblick in die jüngere Vergangenheit: Vor etwas mehr als neun Jahren spielte der FCS letztmals in der 2. Bundesliga. Gleichzeitig fand sich Saar 05 auf dem absteigenden Ast, war in der Saison 2007/2008 nur noch in der Kreisliga A vertreten. In der Folgesaison dann die Vollbremsung, man gründete die Fußballabteilung neu. Folglich musste man zur Saison 2008/2009 in der niedrigsten aller Ligen, der Kreisliga B antreten. Doch die Reise ging danach stetig bergauf für Saar 05, während der FCS nach einigem Auf und Ab in die Regionalliga abstürzte und den Wiederaufstieg denkbar knapp in Würzburg abhaken musste. Und nun treffen sich die Söhne Saarbrückens und die Molschder im Saarbrücker Ludwigsparkstadion – zumindest ligatechnisch sind sie dabei auf Augenhöhe.

Natürlich liegen finanziell und von den Ansprüchen her weiterhin Welten zwischen den beiden erfolgreichsten Saarbrücker Vereinen. Der SV Saar 05 Jugend könnte sich mit dem Klassenerhalt ein Denkmal setzen und den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft legen.  Für den FCS hingegen muss das Ziel klar 3. Liga heißen. Jedes weitere Jahr Regionalliga nagt am Verein, weshalb dringend der Sprung zurück in den bundesweiten Profifußball geschafft werden muss. Während Saar 05 also als krasser Außenseiter in die Partie geht, hat der FCS eine Menge zu verlieren. Ein Sieg, drei Punkte und am besten auch viele Tore werden von der Mannschaft schlicht und einfach erwartet.

Diese Situation könnte sich im Laufe des Spiels zu einer großen Bürde entwickeln. Sollte dem FCS kein früher Treffer gelingen und Saar so an Selbstvertrauen gewinnen, während gleichzeitig die Zuschauer unruhig werden, täte das dem Spiel ganz und gar nicht gut. Die Mannschaft muss also die Ruhe bewahren, und gleichzeitig müssen das auch die Fans tun. Dann wird man Saar 05 schlagen, denn auch wenn die vergangenen Jahre beachtlich erfolgreich waren, sind die Söhne St. Johanns nun an einer Grenze angelangt. Der Kader reicht nicht, um in dieser Liga dauerhaft konkurrenzfähig zu sein. Der Klassenerhalt wäre wirklich aller Ehren wert. Deshalb heißt es im Saisonverlauf auch Daumen drücken für die 05er, denn mal ehrlich: Saarbrücken täte auch in der kommenden Saison, wenn der FCS dann endlich wieder drittklassig ist, ein Regionalligist äußerst gut.

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.