Gescheitert

am

Schlusspfiff. Gähnende Leere. In letzter Minute verliert der 1. FC Saarbrücken nach einem Patzer des sonst so sicheren Torhüters David Hohs in Freiburg. Damit verliert er auch den Anschluss an die Tabellenspitze – wohl endgültig. Dank eines Spiels Vorsprung beläuft sich der Abstand auf nur fünf Punkte – bei Spielgleichheit könnte er aber auf acht Punkte anwachsen. Trier, Mannheim und Elversberg ziehen davon und werden den Kampf um die Relegationsränge wohl unter sich ausmachen. Eine Schwächephase wird vermutlich auch mindestens eine dieser Mannschaften noch heimsuchen. Dass aber alle drei Mannschaften in ein derartiges Loch fallen, und der FCS kann den derzeit übermächtig scheinenden Rückstand aufholen? Äußerst unwahrscheinlich.

Damit geht es den Saarbrückern wie dem vergangenen Gegner aus Offenbach. Der Aufstieg muss wohl abgehakt werden. Nun gilt es, die Runde vernünftig zu Ende zu spielen. Eine äußerst deprimierende Aussicht bei anstehendem Umzug nach Elversberg, die Zuschauer kosten wird. Selbst in der Regionalliga Südwest ist der FCS trotz massigen Etats keine Spitzenmannschaft mehr, sondern nur noch im vorderen Mittelfeld ansässig. Viel zu wenig für die eigenen Ansprüche.

Trainer und Mannschaft müssen sich fragen, was in der vergangenen Hinrunde schiefgelaufen ist. Ein Punkt aus zwei Spielen gegen Freiburg verdeutlicht nur noch einmal, was der Unterschied zur vergangenen Saison ist: Selbst die absoluten Pflichtsiege werden nicht geholt. Ebenso wie der Punktverlust in Bahlingen sind das die Ausrutscher, die am Ende den Unterschied ausmachen werden. Hier hat der FCS insgesamt sieben Punkte verschenkt. Sieben Punkte, mit denen man noch voll dabei wäre im Kampf um die vorderen Ränge. Sieben Punkte, denen man bis zum Ende der Saison hinterherlaufen wird. Sieben Punkte, die am Ende wohl nicht mehr aufzuholen sein werden.

In Freiburg war noch nicht einmal die eigene Leistung Schuld an der Niederlage. Der FCS hatte einfach mal wieder Pech. Darüber darf er sich aber nicht beschweren. In den hinter uns liegenden Spielen gegen Saar 05 und in Offenbach holte die Mannschaft schließlich auch nur mit einigem Glück sechs Punkte. Mindestens ebenso glücklich: Der Dreier in Trier. Wer möchte, könnte von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen.

Auch der Zwei-Jahres-Plan des Präsidiums, im vergangenen Sommer angekündigt, kann damit ad acta gelegt werden. Zwischendurch waren ohnehin eher zwei Ein-Jahres-Pläne daraus geworden, als Hartmut Ostermann auf der letzten Mitgliederversammlung unumwunden den Aufstieg von Trainer Fuat Kilic forderte. Ein Satz, der Kilic später den Job kosten sollte. Unter Kilic konnte der FCS die Pflichtsiege gegen den Unterbau der Liga noch alle einsammeln.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Spirit sagt:

    Die Saison ist noch lange und die Relegation immer noch machbar. Alles wird davon abhängen wie die Vereine aus der Winterpause kommen. Die Liga ist sehr ausgeglichen, mal von den 05ern abgesehen. Und: Wir haben noch die entscheidenden Duelle gegen die Topteams. Alles ist drin, solange wir unsere Mannschaft und unseren Trainer unterstützen. Ich werde es sicherlich weiterhin mit 100 % tun, so wie Du doch sicherlich auch. Blau und schwarz – ein Leben lang. What else?

    1. Lukas sagt:

      Absolut. Klar ist die Relegation noch drin, aber nur, wenn vieles zusammenkommt. Der FCS hat jedenfalls erstmal den Anschluss verloren und ist auf eine sehr anständige Siegesserie angewiesen. Ich halte es einfach für angebracht, den Aufstieg erstmal nicht mehr in den Fokus zu stellen. Wir müssen endlich unsere Spiele konstant gewinnen, darum muss es gehen. Wenn es dann am Ende tatsächlich noch reichen sollte – umso besser.

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.