Der 12. Mann

am

Es geht endlich wieder los: Der 1. FC Saarbrücken startet am kommenden Samstag in die neue Regionalliga-Saison. Im Vergleich zur tristen Vorsaison scheint alles anders zu sein: Leidenschaft, Kampfgeist und Zusammenhalt sind zurück im Team, im Umfeld herrscht Aufbruchstimmung. Perfekte Voraussetzungen also für eine sportlich erfolgreiche Runde. Doch nun heißt es, diese Voraussetzungen auch zu nutzen. Auf einer Euphoriewelle schwimmt es sich bekanntlich am leichtesten. Deshalb hier der Aufruf: Kommt am Samstag mit Mann und Maus nach Völklingen!

Dafür gibt es verschiedene triftige Gründe. Wer also noch zweifelt, sollte sich die folgenden Argumente unbedingt zu Herzen nehmen:

 

  • Endlich wieder Fußball

Es scheint ewige Zeiten her zu sein, dass der 1. FC Saarbrücken in einem Spiel antrat, in dem es noch um etwas ging. Gefühlt die gesamte vergangene Rückrunde bestand nur noch aus unmotivierten Pflichtauftritten, in Völklingen herrschte triste und graue Stimmung. Und jetzt geht es endlich wieder los: Neue Saison, neues Glück.

  • Richtiges Fußballwetter

Besser könnte das Wetter für den Start in die kommende Saison nicht vorhergesagt sein: Bei milden 25 Grad und strahlendem Sonnenschein wird kein Tröpfchen Regen zu sehen sein.

  • Identifikationsfiguren auf dem Platz

Manu Zeitz, Patrick Schmidt, Jens Meyer: Der FCS ist endlich wieder eine würdige Vertretung des saarländischen Spitzenfußballs! Hier beheimatete Kicker sorgen für besondere Identifikation zwischen Mannschaft und Fans. Hier könnte etwas Großes zusammen wachsen.

  • Blau-Schwarz strahlt wieder

Es waren schlimme Jahre: Milan Sasic diktierte dem Verein seine Regeln, Fuat Kilic ließ unansehnlichen Fußball spielen, Altstars kassierten in den letzten Wehen ihrer Karriere kräftig ab. Ein Startrainer wie Falko Götz scheiterte grandios. Doch all das scheint vorbei: Ehrliche Arbeit unter Dieter Ferner, junge und regionale Transfers unter Markus Mann, echtes Malochen unter David Fischer. Dazu ein sympathischer und bodenständiger Trainer in Dirk Lottner. Grund genug, dem FCS eine neue Chance zu geben.

  • Den Samstag sinnvoll nutzen

Was könnte am Samstag denn besser sein als ein Besuch in Völklingen? Klar, das Saarspektakel steht an. Aber das kommt sowieso erst nach Schlusspfiff richtig auf Touren. Da die Bundesliga noch nicht antritt, fällt auch diese Ausrede flach. Also: Ab ins Hermann-Neuberger-Stadion!

  • Es gibt Freibier

Wer trotz all dieser Gründe immer noch zweifelt, wird mit diesem letzten gewichtigen Argument zweifelsohne zu überzeugen sein. Freibier! Der Verein schenkt das Bitburger-Freibierkonto der vergangenen Saison aus.

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.