„Dreckig? Scheißegal!“

am

Ein Eigentor brachte am Ende die Entscheidung und sicherte dem 1. FC Saarbrücken drei Punkte: Im Walldorfer Astoria-Stadion siegte der FCS knapp und mit etwas Dusel gegen eine stark aufspielende Heimmannschaft, die wie schon in der vergangenen Saison der erwartet unangenehme Gegner war. Vor 750 Zuschauern, viele davon im Gästeblock, hatte Walldorf in der Endabrechnung mehr Chancen, musste sich aber trotzdem mit der Niederlage begnügen.

„Hauptsache drei Punkte. Dreckig? Scheißegal!“

– Daniel Döringer nach dem Spiel

Das Eigentor nämlich, das im Nachgang so perfekt zu diesem dreckigen Sieg passt, hätte gar kein Eigentor sein müssen. Der nach seiner Einwechslung sehr agile und gefährliche Marwin Studtrucker war von Kevin Behrens auf der rechten Seite freigespielt worden, er ging in den Strafraum hinein und legte quer, vermeidlich zu seinem Sturmkollegen Patrick Schmidt. Der stand bereit, doch Walldorf-Innenverteidiger Nyenty machte ihm einen Strich durch das fünfte Saisontor im sechsten Spiel und hielt selbst den Fuß an den Ball. In den restlichen 90 Minuten hatte ebendieser Nyenty im übrigen eine bärenstarke Leistung gezeigt und Schmidt und seinen Sturmpartner Behrens immer wieder zur Verzweiflung gebracht.

Es bleibt also alles beim Alten: Der FCS mag knappe, spät erkämpfte Siege. Patrick Schmidt steht eigentlich immer richtig. Und die Fans dürfen zufrieden sein mit 13 Punkten aus nun sechs Spielen.

Eine positive Entwicklung allerdings sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Der bisher unglücklich agierende Neuzugang Studtrucker zeigte in Walldorf echte Jokerqualitäten und wurde gegen hoch stehende Walldorfer immer wieder erfolgsversprechend geschickt. Direkt nach der Führung hatte er das zweite Saarbrücker Tor auf dem Fuß, scheiterte aber am Walldorfer Torhüter. Da nun auch Markus Mendler wieder zurückkommt und Dennis Wegner ebenfalls so bald wie möglich wieder auf dem Platz stehen möchte, dürfte der Konkurrenzkampf auf dem Flügel nun so richtig entfacht worden sein. Und auch für den defensiven Flügel gibt es gute Neuigkeiten: Marco Meyerhöfer soll am heutigen Mittwoch wieder ins Training einsteigen und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.