Auswärts: Die Hinfahrt

am

Auswärts in Koblenz – Die Hinfahrt

Die Tachonadel nähert sich rasant der 200. Autobahn zwischen Saarbrücken und Trier, der Zeiger der Uhr bewegt sich auf 17 Uhr zu. Ein schwarzer Golf, besetzt mit vier Mann in blau-schwarzen Trikots. Außer dem Fahrer wirken alle etwas nervös, wie der VW da über die Straße fliegt. Doch schnell können die Insassen durchatmen. Es staut sich nämlich schon wieder. Der Fahrer geht voll in die Eisen, flucht. Die anderen wirken ein wenig erleichtert.

Es werden Gespräche geführt über den FC Bayern. Schlecht, was die Münchner derzeit spielen. Gerade hat der große FCB 3:0 in Paris verloren, war chancenlos gegen Neymar und Mbappé. Aber es ist auch einfach stark, was das Starensemble aus der französischen Hauptstadt offensiv veranstaltet.

Gespräche auch über den eigenen Verein. Derzeit steht der 1. FC Saarbrücken ohne Stadion da. Das ist seit Jahren ein Dauerthema rund um den Verein. Der 1. FC Saarbrücken, ein Verein mit großer Tradition, ein Bundesliga-Gründungsmitglied. Aktuell dümpelt er in der vierten Liga herum, will endlich aufsteigen und raus aus der Bedeutungslosigkeit, zurück in den Profifußball. Diese Saison soll es endlich klappen. Und es sieht gut aus bisher. In Koblenz, beim Tabellen-15., sollen heute unbedingt drei Punkte eingefahren werden.

Irgendwann kommen die Insassen im Golf auf die Bundestagswahl zu sprechen. Die Fahrbahn ist mal wieder frei, man muss sich irgendwie vom Blick auf die Tachonadel ablenken. Gerade fliegt der Golf durch ein Schlagloch, es fühlt sich an wie auf der Achterbahn. Der ein oder andere sendet im Stillen ein Stoßgebet gen Himmel. Die Wahl. Eigentlich war es zu erwarten, das Ergebnis. Die SPD hat es ja auch nicht anders verdient. Und eigentlich liegt das alles eh nur an der Merkel. Ohne die gäbe es die AfD gar nicht. Deren Wähler wollten es nämlich in der Mehrzahl eigentlich nur der Kanzlerin besonders schwer machen.

„Oh FC, wir sind da. Jedes Spiel, ist doch klar. Vierte Liga tut so weh. Scheiß egal, oh FC.“

Trier liegt längst hinter dem Trupp, es macht sich eine gewisse Anspannung breit. Kaum Saarbrücker waren bisher auf der Autobahn zu sehen. Seltsam, dass so wenig bekannte Autos unterwegs sind. Busse fahren sowieso keine an diesem Donnerstag. Fährt denn heute gar keiner nach Koblenz? Ärger kommt auf. Scheiß Verbände, die eine derart beschissene Terminierung vornehmen. Unter der Woche um 19 Uhr ein Auswärtsspiel im gut zwei Stunden entfernten Koblenz. Zwei der Insassen haben sich extra einen halben Tag Urlaub genommen. Alles für drei Punkte, alles für den Verein. Und alles für den Spaß am Fußball. Auswärts ist aktuell sowieso viel geiler als zu Hause.

„Der Ludwigspark, das ist unsere Heimat. Und die Kurve ist unser Zuhaus‘. Dieses Lied zeigt den Stolz uns’rer Kurve. Auf geht’s FC, auf geht’s Saarbrücker Jungs!“

Warum? Da ist sie wieder, die Stadion-Problematik. Der FCS muss derzeit immer auswärts ran, weil das heimische Stadion, der Ludwigspark, von der Stadt umgebaut wird. Doch nach dem Abriss standen im Saarland Landtagswahlen an. Und weil die Kosten für den Bau bis zu diesem Zeitpunkt wenig überraschend angestiegen waren, wurde das Stadion zum Wahlthema. Die SPD-geführte Stadt musste damit leben, dass das CDU-geführte Land die Finanzierung der Mehrkosten erst einmal ablehnen. Das Resultat? Ein Baustopp. Angepeilte Fertigstellung des Stadions nun: 2020. Fünf Jahre nach Beginn des Abrisses. Und da soll der gemeine Fan mal nicht wütend werden. Politik-Possen, Hinhaltetaktiken, fehlendes Interesse. Was die Politik mit dem Ludwigspark, diesem ehrwürdigen Platz, veranstaltet, das tut den vier Fans einfach nur weh. Zum Glück sind da die ersten Koblenzer Ortsschilder. Die Wut verraucht, Euphorie macht sich breit. Es kann losgehen!

„Ganz egal wo uns’re Fahnen wehen, jedes Spiel woll’n wir euch siegen sehen!“

Was denkst Du? Lass es uns wissen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.